DeutschesTheater Göttingen

gemäß der Verordnung von Bund und Ländern werden im Zeitraum von 2. bis 30. November keine Theatervorstellungen im Deutschen Theater Göttingen stattfinden. Wer bereits Theaterkarten erworben hat, kann diese problemlos an der Theaterkasse umbuchen oder erhält für die ausgefallenen Vorstellungen Gutscheine, die Sie nach Wiederaufnahme des Spielbetriebs für Aufführungen Ihrer Wahl einlösen können. Sie erreichen die Theaterkasse per E-Mail oder telefonisch unter theaterkasse@dt-goettingen.de | Telefon: 0551.49 69-300 | Öffnungszeiten der Theaterkasse Mo-Fr 10.00-17.00 Uhr

Die für den 7. November geplante Uraufführung »Alles Lüge und immer wieder wächst das Gras« wird nachgeholt, sobald ein Theaterbetrieb wieder möglich ist. Das Premierendatum wird zeitnah bekanntgegeben.

Das Hygienekonzept für den Theaterbesuch hat sich am Deutschen Theater Göttingen als gut erwiesen, es ist keine Ansteckung durch einen Theaterbesuch bekannt, weder in Göttingen, noch anderswo im Land. Das Deutsche Theater Göttingen wird seine Arbeit während der Schließung für den Publikumsverkehr fortsetzen, um zu gegebener Zeit den Theaterbetrieb schnellstmöglich wieder hochfahren zu können.

Über die weitere Entwicklung werden wir Sie informieren. Bis dahin wünschen wir Ihnen vor allem eins – Bleiben Sie gesund!

Hier der Spielpan, November-Vorstellungen entfallen !!

Dez 2 um 19:45 Deutsches Theater Göttingen, DT-2
Von Abdul Abbasi und Philipp Löhle »Herzlich Willkommen zu unserem Abend heute. Bombe! Ja, Bombe, genau. Mit Ausrufezeichen. Bombe! Bäm.« Als erstes tritt natürlich auf: Abdul Abbasi! Er ist auf YouTube mit German LifeStyle aktiv,
Dez 3 um 19:45 Deutsches Theater Göttingen, DT-2
Nach dem Film von Luchino Visconti | Deutschsprachige Erstaufführung Luchino Viscontis spätes Meisterwerk »Gewalt und Leidenschaft« ist eine intime Auseinandersetzung mit dem nahenden Tod, der Sehnsucht nach Leben und der Tragik von menschlichen Abhängigkeiten. Vor
Dez 4 um 19:45 Deutsches Theater Göttingen, DT-1
Von Robert Menasse Fenia Xenopoulou ist ehrgeizig, doch sie steckt in der von den Kolleg*innen belächelten Generaldirektion Kultur der Europäischen Kommission fest, ein Ressort ohne Budget, ohne Gewicht in der Kommission, ohne Einfluss und Macht.
Dez 5 um 19:45 Deutsches Theater Göttingen, DT-1
Ein Liederabend zur deutschen Wiedervereinigung von Niklas Ritter und Ensemble nach einer Idee von Roman Majewski Am 3. Oktober 1990 wurde der sogenannte Wiedervereinigungsvertrag unterschrieben, der zu »blühenden Landschaften« führen sollte, in denen es »niemandem
Dez 6 um 15:00 Deutsches Theater Göttingen, DT-X
Von Wolf Erlbruch Die Kröte sitzt unter einer Brücke, sieht elend aus und fühlt sich fürchterlich. Gerade dann kommt die Ratte vorbei und ruft ihr zu »wir werden alle nicht hübscher!«  Und auch die Fledermaus
Dez 6 um 16:30 Deutsches Theater Göttingen, DT-X
Von Wolf Erlbruch Die Kröte sitzt unter einer Brücke, sieht elend aus und fühlt sich fürchterlich. Gerade dann kommt die Ratte vorbei und ruft ihr zu »wir werden alle nicht hübscher!«  Und auch die Fledermaus
Dez 6 um 18:00 Deutsches Theater Göttingen, DT-1
Ein Liederabend zur deutschen Wiedervereinigung von Niklas Ritter und Ensemble nach einer Idee von Roman Majewski Am 3. Oktober 1990 wurde der sogenannte Wiedervereinigungsvertrag unterschrieben, der zu »blühenden Landschaften« führen sollte, in denen es »niemandem
Dez 9 um 19:45 Deutsches Theater Göttingen, DT-1
Eric-Emmanuel Schmitt Aus dem Französischen von Annette und Paul Bäcker Auf einer einsamen norwegischen Insel findet ein explosives Treffen zweier sehr ungleicher Männer statt: Abel Znorko, gefeierter Autor und Literaturnobelpreisträger, hat sich hier in die
Dez 10 um 19:45 Deutsches Theater Göttingen, DT-1
Von Samuel Beckett Deutsch von Elmar Tophoven Eine leere Landschaft, darin ein kahler Baum, zwei abgerissene Gestalten. Und jede Menge Zeit. Zeit, die es zu füllen gilt, ganz ohne Netz, ohne Smartphone. Seit 1952 warten
Dez 11 um 19:45 Deutsches Theater Göttingen, DT-1
170 Fragmente einer gescheiterten Unterhaltung von Roland Schimmelpfennig Hoch oben, dem Himmel so nah, hat sich Tom, der sein Vermögen mit Mobilfunknetzen verdient hat, ein imposantes Refugium geschaffen. Erlesene Architektur, unberührte Natur, spektakuläre Aussicht und,
Dez 11 um 20:00 Deutsches Theater Göttingen, DT-2
Von Christophe Pellet Der einigermaßen erfolgreiche Stückeschreiber und Autor Thomas Blanguernon hat genug von Frankreich, von der französischen Gesellschaft und vom französischen Theater. Er flieht nach Berlin. Doch dann geht ihm das Geld aus. Er
Dez 12 um 19:45 Deutsches Theater Göttingen, DT-1
Nach dem Roman von John Steinbeck Sengende Hitze hat in den dreißiger Jahren die fruchtbaren Böden Oklahomas ausgetrocknet. Der verdorrte Weizen auf den endlosen Feldern bietet keinen Schutz vor den Stürmen, die über das Land
Dez 13 um 20:00 Deutsches Theater Göttingen, DT-2
Von Abdul Abbasi und Philipp Löhle »Herzlich Willkommen zu unserem Abend heute. Bombe! Ja, Bombe, genau. Mit Ausrufezeichen. Bombe! Bäm.« Als erstes tritt natürlich auf: Abdul Abbasi! Er ist auf YouTube mit German LifeStyle aktiv,
Dez 15 um 10:00 Deutsches Theater Göttingen, DT-X
Von Wolf Erlbruch Die Kröte sitzt unter einer Brücke, sieht elend aus und fühlt sich fürchterlich. Gerade dann kommt die Ratte vorbei und ruft ihr zu »wir werden alle nicht hübscher!«  Und auch die Fledermaus
Dez 15 um 11:30 Deutsches Theater Göttingen, DT-X
Von Wolf Erlbruch Die Kröte sitzt unter einer Brücke, sieht elend aus und fühlt sich fürchterlich. Gerade dann kommt die Ratte vorbei und ruft ihr zu »wir werden alle nicht hübscher!«  Und auch die Fledermaus
Dez 16 um 10:00 Deutsches Theater Göttingen, DT-X
Von Wolf Erlbruch Die Kröte sitzt unter einer Brücke, sieht elend aus und fühlt sich fürchterlich. Gerade dann kommt die Ratte vorbei und ruft ihr zu »wir werden alle nicht hübscher!«  Und auch die Fledermaus
Dez 16 um 11:30 Deutsches Theater Göttingen, DT-X
Von Wolf Erlbruch Die Kröte sitzt unter einer Brücke, sieht elend aus und fühlt sich fürchterlich. Gerade dann kommt die Ratte vorbei und ruft ihr zu »wir werden alle nicht hübscher!«  Und auch die Fledermaus
Dez 16 um 19:45 Deutsches Theater Göttingen, DT-1
Von Robert Menasse Fenia Xenopoulou ist ehrgeizig, doch sie steckt in der von den Kolleg*innen belächelten Generaldirektion Kultur der Europäischen Kommission fest, ein Ressort ohne Budget, ohne Gewicht in der Kommission, ohne Einfluss und Macht.
Dez 17 um 19:45 Deutsches Theater Göttingen, DT-1
Von Dea Loher »Das Leben auf der Praça Roosevelt« ist durch einen einjährigen Aufenthalt der Autorin in Brasilien inspiriert, während dessen sie sich auch in São Paulo aufhielt. Der dortige Praça Roosevelt ist ein dreieckiger
Dez 18 um 19:45 Deutsches Theater Göttingen, DT-1
Nach dem Roman von John Steinbeck Sengende Hitze hat in den dreißiger Jahren die fruchtbaren Böden Oklahomas ausgetrocknet. Der verdorrte Weizen auf den endlosen Feldern bietet keinen Schutz vor den Stürmen, die über das Land
Dez 18 um 20:00 Deutsches Theater Göttingen, DT-2
Von Peter Wortsman | Aus dem Englischen von Karin Rausch Es ist das schlimmste Verbrechen der Menschheit, der größte Zivilisationsbruch der Geschichte und ein Grauen, das schwer zu verstehen ist. Mit einer antisemitischen Staatsideologie begründet,
Dez 19 um 19:45 Deutsches Theater Göttingen, DT-1
Ein Liederabend zur deutschen Wiedervereinigung von Niklas Ritter und Ensemble nach einer Idee von Roman Majewski Am 3. Oktober 1990 wurde der sogenannte Wiedervereinigungsvertrag unterschrieben, der zu »blühenden Landschaften« führen sollte, in denen es »niemandem
Dez 20 um 18:00 Deutsches Theater Göttingen, DT-X
Eric-Emmanuel Schmitt Aus dem Französischen von Annette und Paul Bäcker Auf einer einsamen norwegischen Insel findet ein explosives Treffen zweier sehr ungleicher Männer statt: Abel Znorko, gefeierter Autor und Literaturnobelpreisträger, hat sich hier in die
Dez 21 um 10:00 Deutsches Theater Göttingen, DT-X
Von Wolf Erlbruch Die Kröte sitzt unter einer Brücke, sieht elend aus und fühlt sich fürchterlich. Gerade dann kommt die Ratte vorbei und ruft ihr zu »wir werden alle nicht hübscher!«  Und auch die Fledermaus
Dez 21 um 11:30 Deutsches Theater Göttingen, DT-X
Von Wolf Erlbruch Die Kröte sitzt unter einer Brücke, sieht elend aus und fühlt sich fürchterlich. Gerade dann kommt die Ratte vorbei und ruft ihr zu »wir werden alle nicht hübscher!«  Und auch die Fledermaus
Dez 22 um 19:45 Deutsches Theater Göttingen, DT-1
170 Fragmente einer gescheiterten Unterhaltung von Roland Schimmelpfennig Hoch oben, dem Himmel so nah, hat sich Tom, der sein Vermögen mit Mobilfunknetzen verdient hat, ein imposantes Refugium geschaffen. Erlesene Architektur, unberührte Natur, spektakuläre Aussicht und,
Dez 23 um 19:45 Deutsches Theater Göttingen, DT-X
Komödie von Eric Assous | Deutsch von Kim Langner Sie haben sich zufällig kennengelernt, einen Abend miteinander verbracht, Louise und Alexandre. Dann kam der Drink auf dem Nachhauseweg und die gemeinsame Nacht. Eine ganz normale
Dez 23 um 20:00 Deutsches Theater Göttingen, DT-2
Von Peter Wortsman | Aus dem Englischen von Karin Rausch Es ist das schlimmste Verbrechen der Menschheit, der größte Zivilisationsbruch der Geschichte und ein Grauen, das schwer zu verstehen ist. Mit einer antisemitischen Staatsideologie begründet,
Dez 26 um 15:00 Deutsches Theater Göttingen, DT-X
Von Wolf Erlbruch Die Kröte sitzt unter einer Brücke, sieht elend aus und fühlt sich fürchterlich. Gerade dann kommt die Ratte vorbei und ruft ihr zu »wir werden alle nicht hübscher!«  Und auch die Fledermaus
Dez 26 um 16:30 Deutsches Theater Göttingen, DT-X
Von Wolf Erlbruch Die Kröte sitzt unter einer Brücke, sieht elend aus und fühlt sich fürchterlich. Gerade dann kommt die Ratte vorbei und ruft ihr zu »wir werden alle nicht hübscher!«  Und auch die Fledermaus